Buchtipps | Filmtipps

Von uns für euch ausgesucht...

#Filmtipp:
Wie Gott uns schuf

Vom Coming out von 125 Mitarbeitenden katholischer Einrichtungen berichtet die Tagesschau am 24.01.2022. Menschen aller sexuellen Orientierungen und geschlechtlichen Identitäten wollen frei in ihren Berufen arbeiten dürfen und die Berechtigung zu allen Berufs- und Handlungsfeldern in ihrer Kirche haben - ohne Angst und Diskriminierung.

#Podcast:
Frauen um Jesus - die ersten Wegbereiterinnen

Viele von ihnen sind vergessen oder auch verdrängt worden. Doch es lohnt sich, an manch eine Frau zu erinnern, wie an die Samariterin, mit der Jesus am Brunnen sprach, die Apostelin Junia, die viele Jahre als Mann galt und an Mirjam, wie die Mutter Jesu auf jüdisch hieß. Ein aufschlussreicher Beitrag auf Radio Wissen, Bayern2.

#Filmtipp:
Die Unbeugsamen

Ab 26.08.2021 im Kino: Ein Film über deutsche Politikerinnen, die sich ihre Beteiligung an demokratischen Entscheidungsprozessen hart erkämpften, die nicht locker ließen und sich trotz Vorurteile und sexueller Diskriminierung ihren Platz in einer Männerdomäne sicherten. 
Politikerinnen von damals kommen zu Wort, ihre Erinnerungen sind teils erschreckend aktuell. 

Foto Filmtipp

#Filmtipp:
Ein Leben für die Gerechtigkeit

Ruth Bader Ginsburg, Anwältin und Richterin am Obersten Gerichtshof, am Supreme Court, geht als eine bedeutende Frau in die Geschichte Amerikas ein. Ein Film, der wunderbar ihren Werdegang und ihre Arbeit für Frauenrechte und gegen Diskriminierung aufzeigt.  Sehenswert!

Foto Filmtipp

#Filmtipp:
Sternstunde ihres Lebens

In einem Film von 2014 lernen wir die Abgeordnete und Juristin Elisabeth Selbert kennen, (Iris Berben), welche unermüdlich darum kämpft, den Satz "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" im Grundgesetz der zukünftigen Bundesrepublik Deutschland aufzunehmen.

Foto: Maria Magdalena, Film

#Filmtipp:
Maria Magdalena

Die Geschichte Maria Magdalenas beginnt kurz vor ihrer Begegnung mit Jesus. Sie verlässt ihre Familie, um Jesus nachzufolgen und seine Jüngerin zu werden. In eindrucksvollen Bildern, in Anlehnung an biblische Überlieferungen, zeigt der Film ihren ungewöhnlichen und emanzipatorischen Weg. Das Feministische Filmmagazin "Filmlöwin" schreibt hierzu eine interessante Stellungnahme.

Buchtipps 

Von uns für euch ausgesucht...

Rainer M. Schießler
Stephan Maria Alof
Seid ihr noch zu retten?

Schon der erste Titel "Himmel, Herrgott, Sakrament" wurde vor Jahren zum Bestseller. Nun folgte ein weiterer mit: "Seid ihr noch zu retten?" Zwei Autoren, die es ernst meinen, die einfach mal machen und auf diese Weise Kirche verändern, mutig und  kreativ. Dabei lehnen sie auch nicht das lesbische Paar ab, welches gläubig um die Taufe für ihr Kind bittet.

Tobias Heisig
33 Mutausbrüche

für mehr Glaube im Alltag, heißt es auf der Titelseite. Nicht warten auf "die da oben", nicht Ausstieg und Rückzug, nicht Kampf gegen das System. Ja was denn, möchte man fragen... der Autor, Doktor der Theologie und Diplompsychologe, empfiehlt ganz einfach, den Glauben selbst in die Hand zu nehmen und bietet kreative Ideen zu Mutproben und Experimenten. Glaubensnah!

Dorothee Sölle
Gottes starke Töchter

Frauen der Bibel, die über die Jahrhunderte hinweg vergessen und verschwiegen wurden, holt die Autorin und Theologin Dorothee Sölle ans Licht und sagt: "Die Geschichte Gottes mit den Menschen ist auch seine Geschichte mit den Frauen."
Das ist genau das, was wir auch heute noch benötigen: die Geschichte von Frauen, an denen wir uns orientieren können.

"Weil Gott es so will" und
Frauen ins Amt!

150 Frauen erzählen von ihrer Berufung zur Diakonin und Priesterin in authentischen Lebenszeugnissen und mehr als 100 Männer der Kirche solidarisieren sich und sind sich einig, dass Männer die Diskriminierung von Frauen beenden müssen. Zwei beeindruckende Bücher, im Herderverlag erschienen, 
Philippa Rath einmal und mit Burghard Hose gemeinsam jeweils als Herausgeber*in.

Malala Buchtipp für Kinder

Raphaële Frier
Aurélia Fronty 
Malala

"Für die Rechte der Mädchen", lautet der Untertitel dieses Kinderbuches, ein Sachbuch für Kinder im Grundschulalter. Malala war ein pakistanisches Mädchen, welches sich im Alter von 11 Jahren gegen die Taliban auflehnte und schwer verletzt wurde, als diese ihre Mädchenschule schließen wollten. Für ihren Mut erhielt Malala mit 17 Jahren den Friedensnobelpreis.

Power Women Buchtitel

Kay Woodward
Power Women

Um geniale Ideen mutiger Frauen geht es in diesem Buch, welches besonders Mädchen und junge Frauen unter uns ansprechen wird. 25 beeindruckende Frauen, die auf unterschiedliche Weise die Welt verändert haben, und das vor 2000 Jahren wie heute. Vorbilder, die motivieren, inspirieren und mit ihrem Mut und Engagement beeindrucken, heißt es auf dem Buchrücken.

Alexandra Bauer
Angelika Ernst-Zwosta (HG.)
Gott bin ich und nicht Mann

Um Perspektiven weiblicher Gottesbilder geht es in diesem Buch. In verschiedenen Beiträgen werden Wege aufgezeigt zum Verständnis von Gottesbildern, die eigene Vorstellungen herausfordern und unseren Blickwinkel erweitern, mal biblisch-archäologisch, feministisch-theologisch, dogmatisch oder auch spirituell.

Othmar Keel
Christoph Uehlinger
Göttinnen, Götter und Gottessymbole

Ein Buchtipp von Beat Brack: Für die Frage "Frauen im Amt" müssen wir weit zurückschauen in die Kanaanäische
Religion, die Entstehung des Monotheismus,
und die Frage "Ist Gott nicht weiblich?"
Bislang unerschlossene 
ikonographische Quellen bieten neue Erkenntnisse zur 
Religionsgeschichte Kanaans und Israels. Lesenswert...

Chr. Ströbele
A. Dziri
A. Middelbeck-Varwick
A. Omerika
Theologie gendergerecht?

Islam wie Christentum definieren Geschlechterrollen und Geschlechterbeziehungen. Inwiefern sie zur Festschreibung von ungleichen Geschlechterrollen und ungerechten Geschlechterordnungen beigetragen haben, wird hier aus verschiedenen Blickwinkeln untersucht.

Stefan Jürgens
Dran-bleiben!

"Glauben mit und trotz der Kirche" lautet der Untertitel eines Buches von Stefan Jürgens, einem Pfarrer, der sich selbst 
als „evangelischer Katholik und 
katholischer Protestant“ versteht. Er sieht die Neuorientierung von Christen im Blick auf Evangelium und Jesu Botschaft. Die Kritik an Struktur und Personal der Kirche betrachtet er als nachrangig. Ein interessanter Blickwinkel.

Nicole Seifert
Frauen Literatur

Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt... die Autorin nimmt den Literaturbetrieb unter die Lupe und zeigt frauenfeindliche Strukturen auf, merkt an, dass von  Frauen verfasste Bücher schon an der Vorauswahl scheitern und nicht die gleiche Akzeptanz erleben, wie Bücher männlicher Autoren. Literarisch wertvoll - ein umstrittenes Prädikat?

Rachel Ignotofsky
Furchtlose Frauen, die nach den Sternen greifen

Und: Frauen können alles erreichen! Das meint jedenfalls die Autorin, die in ihrem Buch 50 Porträts herausragender Wissenschaftler*innen beschreibt. Das ist doch wohl mutmachend, oder? Und Inspiration für alle Frauen und Mädchen, furchtlos die eigenen Ziele zu verfolgen und an sich zu glauben. Schön illustriert, zwischen Buch und Bilderbuch...

Sally Hines
Wie ändert sich Gender?

Ein Buch zum stöbern und blättern, in dem man jedesmal etwas Neues entdeckt. Reisen in die Vergangenheit und Einblicke in andere Kulturen zeigen, wie fluide nicht nur Gender selbst ist, sondern auch unsere Idee davon, wie sich Geschlechtlichkeit definiert - durch körperliche Eigenschaften oder doch durch Sozialisation?

Franz Alt
Die außergewöhnlichste Liebe aller Zeiten

In seinem Buch rekonstruiert der Autor die eigentliche Botschaft Jesu mit Bezug auf dessen Muttersprache Aramäisch und wendet sich den apokryphen Evangelien zu. Dabei erscheinen zwei Menschen in einem ganz neuen Licht: "Ohne Maria Magdalena und Judas können wir Jesu Botschaft in all ihren Dimensionen nicht verstehen."

Kübra Gümüsay
Sprache und Sein

Ein Buch darüber, wie Sprache unsere Welt und damit uns selbst formt, welche Grenzen sie gibt und welche Freiheiten sie uns eröffnen kann. Kübra Gümüsay ist Wissenschaftlerin, Autorin und gläubige Muslima. Seit langem kämpft sie für Gleichberechtigung und Diskurse auf Augenhöhe. In ihrem Buch setzt sie sich für eine kompromisslose Inklusion mit Hilfe von Sprache ein. 

Foto: Warum Eva keine Gleichstellungsbeauftragte brauchte

Annegret Braun
Warum Eva keine Gleichstellungsbeauftragte brauchte

Ein Plädoyer für die Emanzipation in der Bibel? Als gleichwertige Menschen geschaffen, werden Adam und Eva schon zu Beginn der Menschheitsgeschichte im Alten Testament beschrieben. Doch mit Jesus gab es eine umfassende Veränderung. Und er zeigte, wie Gleichberechtigung gelebt werden konnte, auch außerhalb des Paradieses.

Lisa Kötter
Schweigen war gestern

Um den Aufstand der Frauen in der katholischen Kirche geht es in diesem Buch. Lisa Kötter, die Autorin, ist eine der Mitbegründerinnen von Maria 2.0, der Initiative, die sich für Gleichberechtigung  in ihrer Kirche nicht nur einsetzt, sondern auch auf die Straße geht. Carolin Kebekus schrieb das Vorwort zum Buch und betont den Mut und das Durchhaltevermögen der Frauen.

Die Wahrheit über Eva - Buchtipp

Carel van Schaik
Kai Michel
Die Wahrheit über Eva

Hier werden zwei Millionen Jahre Menschheitsgeschichte in den Blick genommen. Wie traditionelle Geschlechterrollen und Machtstrukturen aufrechtgehalten werden und welche Rolle die Religion dabei spielt, ist sicher kein Geheimnis, aber doch wichtig zu reflektieren und zu lesen. 

Buchtipp 70 plus

Rita Kohlmeier
Frauen 70+ Cool. Rebellisch. Weise.

Von Nancy Pelosi über Helen Mirren bis Elisabeth Badinter,  mit einem Vorwort von Iris Berben.

Eine Generation großartiger Frauen, die sich Gehör verschaffen und sich engagieren. Frauen die sich nicht scheuen, auch unbequeme Wahrheiten zu vertreten, entgegen dem Mainstream. Wie Nancy Pelosi bewiesen hat, bringen sie selbst einen amerikanischen Präsidenten aus der Fassung.

Das neue Testament und frühchristl. Schriften

Klaus Berger
Christiane Nord
DAS NEUE TESTAMENT und frühchristliche Schriften

Es enthält alle bekannten ältesten Schriften des Urchristentums, neu übersetzt. Exzellent mit chronologischer Anordnung der Bücher des NT und früher Schriften der ersten beiden Jahrhunderte, wodurch ein neuer Blick auf die Inhalte entsteht. Diese andere Bibel ermöglicht weiträumige Komparatistik der frühchristlichen Texte. Empfehlenswert!

Die Frauen des Neuen Testaments

Ross Saunders
Die Frauen im Neuen Testament

Dieses von feministischen Tendenzen gänzlich freie Buch zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass es in klarer Sprache die sozialhistorische Stellung der Frau im Judentum zur Zeit Christi nachzeichnet und damit das sozialrevolutionäre Potential des Urchristentums akzentuiert, in dem die Frauen entgegen gesellschaftlicher Gepflogenheiten einen eigenständigen und zur Gleichberechtigung tendierenden Status besaßen.

Buchtipp: Wenn du geredet hättest Desdemona

Christine Brückner
Wenn du geredet hättest, Desdemona

Hier einmal ein vergnügliches Buch, jedoch mit ernstem Hintergrund. Wo sind sie, die redenden Frauen? Christine Brückner gibt ihnen eine Stimme. 14 "Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen" hören bzw. lesen wir, und erahnen, was berühmte Frauen, nicht unbedingt aus der Bibel, zu sagen gehabt "hätten", "hätten" sie... ja, hätten sie doch bloß geredet... 

Ein Rabbi spricht mit Jesus, Buchtipp

Jacob Neusner
Ein Rabbi spricht mit Jesus

Ein wichtiges Buch für den jüdisch-christlichen Dialog, in dem sich der Autor, der zugleich Rabbiner ist, in die Zeit Jesu versetzt. Er lauscht seinen Worten und stellt sie den Lehren der Tora gegenüber, spürt dabei auf, in wieweit er mitgehen kann mit der Botschaft Jesu und wo Grenzen deutlich werden. Auch für den Leser spannend mitzuverfolgen.

Bibel in gerechter Sprache Tipp

BIBEL in gerechter Sprache

In der Reihe vieler Bibelübersetzungen ist dies eine Bibel, die sich der Gerechtigkeit verpflichtet sieht. Gerecht in Bezug zu  Ursprungstexten, zu Frauen und ihrer Bedeutung im historischen Kontext und zu sozialer Gerechtigkeit, auch im Hinblick auf einen christlich-jüdischen Dialog. 2006 im Gütersloher Verlagshaus erschienen, 2400 Seiten.

Michelle Obama
Barack Obama

Chancengleichheit und Demokratie - dafür stehen sie beide. Gerade erschien der erste Teil Barack Obamas Autobiografie. Michelle Obama faszinierte mit ihrem sehr persönlichen Buch "Becoming" vor zwei Jahren die Leser*innen. Nun erwartet uns ein Buch nicht nur über Politik, sondern über eine bemerkenswerte Art zu leben.

Buchtipp Yes, she can!

Christian Haslebacher 
Yes, she can!

Ob Frauen die Gemeinde leiten und lehren dürfen oder nicht, das untersucht Christian Haslebacher. Er spürt nach, welche Rolle Frauen in der Bibel spielten, und welche Einschränkungen und Möglichkeiten sie speziell im neuen Testament erlebten.

Buchtipp Steht auf!

Johannes Eckert
Steht auf!

Frauen im Markusevangelium - selbstbewusst, vertrauensvoll und provokant. So werden sie von Johannes Eckert dargestellt. Ihre Namen sind uns nicht überliefert. Doch sie können uns heute noch motivieren aufzustehen und manifestierte Strukturen kritisch zu hinterfragen.

Buchtipp Frauen der Reformationszeit

Sonja Domröse 
Frauen der Reformationszeit

Etliche Frauen, deren Namen uns wenig oder auch garnicht bekannt sind, nahmen Einfluss auf die Reformation, veröffentlichten eigene Publikationen und setzen sich aktiv ein. Sonja Domröse klärt über viele Themen auf.

Unsichtbare Frauen Buchtipp

Caroline Criado-Perez
Unsichtbare Frauen

Wie eine von Männern gemachte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert, heißt es provokant auf der Titelseite und beschreibt die systematische Diskriminierung von Frauen durch Unterschiede bei der Erhebung wissenschaftlicher Daten.

Buchtipp Frauen und kirchliches Amt

Sabine Demel 
Frauen und kirchliches Amt 

Ein spannendes Buch über Grundlagen, Grenzen und Möglichkeiten, die sich Frauen in der Kirche bieten. Dabei können sie geistliche Ämter, wie Diakonnin und Priesterin, nicht in jeder Konfession bekleiden. Warum das so ist und weitere Fragen.

Buchtipp gegen Rassismus

Tupoka Ogette
exit RACISM

Wir leben in einer Gesellschaft mit rassistischer Diskriminierung und Unterdrückung.
Wie können wir erkennen, was rassistisch ist und was nicht, wenn darüber zu sprechen ein Tabuthema ist? In diesem Buch erfahren wir mehr dazu.

Buchtipp Wenn Männer mir die Welt erklären

Rebecca Solnit
Wenn Männer mir die Welt erklären

Sexismus und ungleiche Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern beschreibt die Autorin in feministischen Essays. Ein Zitat spricht zur Sache: "Aber wir sind entweder gemeinsam frei oder gemeinsam unfrei."

Buchtipp Was würde Jesus heute sagen

Heiner Geißler
Was würde Jesus heute sagen

Wie Jesus sich in damalige Machtverhältnisse einmischte - der Autor beschäftigt sich mit Originaltexten und überträgt Jesu revolutionäre Botschaft auf die heutige Zeit.
Unser Artikel  "Zum Thema" wirft ebenfalls den Blick auf einen kritischen Jesus.

Buchtipp JJ Bola Sei kein Mann

JJ Bola
Sei kein Mann

Ein kritischer Blick auf die Männlichkeit, vom Verfasser in eigener Erfahrung geschildert. Die Suche junger Männer nach Alternativen zur klassischen Männlichkeit - für Frauen und Männer eine spannende und nachdenklich stimmende Lektüre.

Buch Feministische Exegese

Luise Schottroff
Silvia Schroer
Marie-Theres Wacker
Feministische Exegese

Wer es wissenschaftlich mag, ist mit diesem Buch dreier Autorinnen gut bedient, zu Forschungserträgen zur Bibel aus der Sicht von Frauen. Hier wird Frauengeschichte des Alten und Neuen Testaments vorgestellt.

Buch- und Filmtipps

Euer Buch- oder Filmtipp...

Habt ihr einen Buchtipp oder Filmtipp, passend zum Thema? Schickt uns gerne eure Empfehlungen...