Aktuelles

April, Mai 2021 - Andachten zu den Feiertagen

Auch in diesem Jahr feiern viele Menschen die Stationen des christlichen Glaubens. An Gründonnerstag, Ostern, Himmelfahrt oder Pfingsten werden Andachten gehalten, zum Teil von Frauen konzipiert und mit Beiträgen aus der Gemeinde gestaltet. Ein Bild, das wir uns nicht nur für Andachten, sondern auch für Gottesdienste wünschen. 

  • Gründonnerstag: Andacht aus der Gemeinde Weeze
  • Ostermontag: Andacht aus der Gemeinde Ulm-Ost 
  • Himmelfahrt: Andacht aus Hamburg

Termin und Link für Himmelfahrt folgt.


22. März 2021 - Erstes Virtuelles Frauen-Treffen

In Hannover fand am Montag, den 22.03.2021 ein virtuelles Frauen-Treffen statt. Eingeladen hatten 8 Frauen der Gemeinde Hannover-Süd. Thema war die Rolle der Frau in der Neuapostolischen Kirche und in der Gemeinde. Insgesamt 34 Frauen unterschiedlichen Alters beteiligten sich an einem konstruktiven Austausch. Wir freuen uns mit den Initiatorinnen über die große Resonanz!


22. März 2021 - Treffen mit Frauen von Maria 2.0

Am Montag den 22.03.2021 trafen sich Mitglieder unserer Initiative mit Frauen von Maria 2.0, einer Initiative katholischer Frauen, die sich für Gleichberechtigung und neue Strukturen in ihrer Kirche einsetzen. Wir konnten uns kennenlernen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede erörten und unsere Erfahrungen austauschen.


8. März 2021 - Weltfrauentag

Am 8. März begehen Frauen in aller Welt den Internationalen Frauentag. Seit mehr als 100 Jahren fordern sie Gleichberechtigung und prangern ebenso die vorherrschende Gewalt gegen Frauen an. In vielen gesellschaftlichen Bereichen, in der Arbeitswelt, wie auch in Kirchen, sind Frauen gegenüber Männern nach wie vor benachteiligt.

5. März 2021 - Weltgebetstag

In über 150 Ländern feiern am 5. März 2021 gläubige Menschen ökumenische Gottesdienste. Gebete, Lieder und Texte haben Frauen aus dem pazifischen Vanuatu zusammengestellt. Quer durch alle Zeitzonen läuft eine weltumspannende Gebetskette - wir dürfen uns einreihen und mit feiern! Auch Neuapostolische Gemeinden beteiligen sich, wie z.B. die NAK Freising - auf Facebook nachzulesen.

4. März 2021 - Gottgewollt und gleichwertig

Die Neuapostolische Kirche International verkündet: "Frau und Mann sind als Bild Gottes geschaffen: Sie sind gleichen Wesens, von gleicher Würde und gleichermaßen berufen, die irdische Schöpfung zu gestalten". Dies ist die Botschaft im jüngsten Lehrschreiben der Kirche. Es lässt auf positive Auswirkungen hoffen hinsichtlich der Frage zu Frauen im Amt!

4. - 7. März 2021 - Hackathon #gleichistgleich

Der Kath. Deutsche Frauenbund Bayern lädt am Wochenende vor dem Weltfrauentag zum Hackathon #gleichistgleich ein, um in einem digitalen Workshop Konzepte zur Gleichstellung der Geschlechter für die Gesellschaft der Zukunft zu entwickeln. Auch die Gleichstellung der Geschlechter in der Kirche wird thematisiert. Es kommt Bewegung in die Kirchen!


21. bis 26. Februar 2021 - Projektwoche - verlängert bis März

Um Fragen rund um das Thema "Frauen im Amt" geht es in einer Projektwoche, zu der das Team Junia heute geladen hatte und Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen begrüßen konnte. 9 Frauen und Männer aus allen Teilen Deutschlands, England und Dubai, trafen sich zur ersten Videokonferenz, um in den folgenden Wochen Antworten zu erarbeiten. 

Februar 2021 - Thesenanschlag von Maria 2.0

Nach 500 Jahren ein erneuter Thesenanschlag an 1000 Dom- und Kirchentüren! Mit einer aufsehenerregenden Aktion weisen Frauen der Initiative  Maria 2.0 auf die Missstände in der katholischen Kirche hin und untermauern damit ihre Forderungen nach Reformen hin zu einer "zukunftsfähigen, geschwisterlichen und vielgestaltigen Kirche". Dem können wir uns nur anschließen. Weitere Infos hier.

8. Februar 21 - Ein Jahr Junia heute

Vor einem Jahr, am 8.2.2020 starteten wir unsere Initiative mit einer Gründungsfeier in München! Seit dem wurde gearbeitet, geplant, gepostet und viel diskutiert. Nun feierten wir unseren 1. Geburtstag mit einem Treffen per Zoom. Etwa 50 Teilnehmer*innen waren dabei. Hier seht ihr einen Teil der Gäste und des Teams. Ein toller Austausch fand statt und eine große gemeinsame Basis, die uns Mut macht, weiterzuarbeiten.

Danke an alle, die dabei waren! 

Januar 2021 - Präambel

Zu Beginn des Jahres haben wir eine Erklärung zu unseren Zielen formuliert, welche wir dem Stammapostel und verantwortlichen Aposteln der Kirchenleitung Europas zukommen ließen. Sie ist hier öffentlich einzusehen von allen interessierten Leser*innen.

Über Bischof Peter Johanning erhielten wir nun Nachricht, dass der Stammapostel und die Bezirksapostel unser Dokument zu den Akten nehmen werden. Wir hoffen, dass es Wirkung zeigt. Eine Einbindung in den Prozess, so wie von uns angestrebt, ist daraus jedoch noch nicht ersichtlich. Dennoch, wir bleiben dran!


11.  Januar 2021 - Zweites Treffen mit Apostel Gert Opdenplatz

Zu einem Treffen per Zoom kamen am Montag den 11.01.21 Apostel Gert Opdenplatz, als unser Ansprechpartner, und das Team von Junia heute zusammen. Es war das zweite in dieser Form. Wir konnten uns informieren und gegenseitig über unsere Arbeit austauschen. Es gib viel zu tun - wir sind dabei!


Dezember 2020 - Zwei Artikel "Zum Thema"

Um “Treue Nachfolge” und “Kritik an der Kirche“ geht es im ersten Artikel von Thomas Schmidt. Er beleuchtet die Frage, ob eine kritische Auseinandersetzung mit Lehraussagen im Widerspruch zum Evangelium Jesu steht. 


In "Der Versuch “GOTT den Allmächtigen” zu begreifen – das „Gottesbild“ der Menschen" stellt Thomas Schmidt die Frage: Was ist GOTT (und sein Wille), was ist dem Gottesbild der Menschen zuzurechnen und was bedeutet dies in der Diskussion über "Frauen im Amt?". Beide Artikel sind auf der Seite "Zum Thema" nachzulesen.


November 2020 - T-Shirts und Neue Seiten bei Junia heute

  • Um T-Shirts individuell zu bedrucken, haben wir verschiedene Designs vorbereitet. Nun könnt ihr mit eigenem T-Shirt ein Statement abgeben, bei "Downloads." 
  • Ein Ideenpool für Aktionen in den Gemeinden ist auf einer neuen Seite zu entdecken. Ideen können ergänzt werden, siehe "Informatives/Ideenpool"
  • Es folgen Buch- und Filmtipps, von uns gelesen und geschaut unter "Buchtipps".
  • Eine Themenseite ist ebenfalls neu. Hier veröffentlichen wir Artikel mit kritischem Blick, die zum Nachdenken anregen, bei "Zum Thema"
Foto Esther Kompare NAK Slowenien

Sept. | Okt. 2020 - Junia ​heute ​hat nachgefragt
Interview mit der ersten Kirchenpräsidentin NAK Slowenien

Am 1. September 2020 wurde Schwester Esther Kompare als erste weibliche Kirchenpräsidentin für die Neuapostolische Kirche Slowenien eingesetzt. Junia heute konnte im Oktober mit ihr ein schriftliches Interview führen und sie zu ihren Aufgaben und ersten Wochen als Kirchenpräsidentin befragen. 
Wir freuen uns über die positive Entwicklung und wünschen Schwester Kompare eine segensreiche Arbeit!

Das Interview und Informationen zum Kontext findet ihr hier auf der Website.

Sept. | Okt. 2020 - Jugendreferentin der NAK Nord-Ost

Bereits seit April 2020 ist Ingrid Wiesner-Eifrig als Jugendreferentin für die Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland tätig. Die Förderung und Weiterentwicklung der Jugendarbeit in der Gebietskirche sind ihre Aufgaben. Im September und Oktober wurde ein Interview in zwei Teilen auf der Website NAK Nord- und Ostdeutschland veröffentlicht:  Interview Teil 1  und  Teil 2 


27.  Juli 2020 - Ein Beitrag in "Kontrapunkte"

"Über die Frauenordination kann aus unterschiedlicher Perspektive trefflich diskutiert werden..."  schreibt Melanie Herzog über ihr Engagement für Frauen in geistlichen Ämtern. "In den meisten Bereichen unserer Gesellschaft bedarf es der Verteidigung, sobald Frauen in irgendeiner Weise offensichtlich benachteiligt werden – warum nicht in der Kirche? Warum müssen sich nicht diejenigen, die auf diesen Strukturen beharren, für ihre Meinung rechtfertigen?"
Zum ganzen Beitrag von Melanie Herzog in "Kontrapunkte" vom 27. Juli 2020.

Juli 2020 - Sei dabei... 

Wir starten die Aktion "Schon dabei...", bei der alle Leser*innen aufgerufen sind, Statements für Junia heute abzugeben, veröffentlicht in einer Fotogalerie auf dieser Website. Mit Foto und bis zu 40 Worten seid ihr dabei!


Und wir starten unseren "Thinktank", eine Sammlung von Informationen rund um unsere Themen, die wir mit Unterstützung unserer Leser*innen aufbauen wollen. Wer an einer Mitarbeit interessiert ist oder mehr wissen möchte, der schreibe uns eine Mail.


31. Mai 2020 - Pfingsten

Ein großartige Botschaft verkündet der Stammapostel Jean-Luc Schneider in seiner Predigt zu Pfingsten. Er spricht von großen kulturellen Unterschieden zu Jesu Zeiten, z.B. nach sozialem Status, Alter, Geschlecht und sexueller Orientierung. Sie konnten damals und können auch heute kraft des Heiligen Geistes überwunden werden. Epochal? Auf jeden Fall eine frohe Botschaft. 


Mai 2020 - Zwischenbilanz 

Kleine Zwischenbilanz nach zwei Monaten: 50 Posts sind seit Beginn der Digitalen Glaubenswochen am 23. März 2020 bereits veröffentlicht worden - Andachten, Glaubensimpulse und besinnliche Gedanken - zu finden auf Facebook, Instagram und YouTube. Schon entdeckt? 


April 2020 - Ansprechpartner für Junia heute

Als offiziellen Ansprechpartner der Neuapostolischen Kirche trafen wir am 14. April 2020 Apostel Gert Opdenplatz, in Begleitung von Schwester Stephanie Tritt aus der Gebietskirche Westdeutschland. Mittels Video-Konferenz konnten wir uns intensiv austauschen und beraten. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

März 2020 - Unsere Initiative bei der EZW

Die Initiative hat über die Konfessionsgrenzen hinaus bereits Beachtung erfahren: die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen EZW berichtet in ihrem Newsletter über Junia heute. Wir freuen uns über den Austausch und empfinden die Betrachtungsweisen von "außen" als wertvolles Feedback.

Ein kleiner Nachtrag unsererseits: 
Wie auf unserer Website nachzulesen ist, sagen wir nicht, dass Junia eine Apostelin war, sondern dass uns der Diskurs darüber inspiriert hat, diese Frau als Namensgeberin zu wählen.


März 2020 - Digitale Glaubenswochen

Mitte März ergreift eine Pandemie unser Land und bringt das gesellschaftliche Leben fast zum Erliegen. Selbst Gottesdienste können nicht mehr stattfinden. Junia heute startet mit ihren Digitalen Glaubenswochen, bietet täglich besinnliche Impulse über die Social Media Kanäle an, gibt Anregungen und gestaltet Andachten. Eine besondere Zeit, mit besonderen Veränderungen...


Februar 2020 - Gründungstag der Initiative

Am Samstag, den 08.02.2020 wurde die Initiative Junia heute  offiziell gegründet. 25 Teilnehmer*innen konnten wir in München begrüßen, 9 Männer und 16 Frauen. Einige kamen von weit her angereist. Es konnten Kontakte geknüpft, erste Netzwerke gebildet, gearbeitet und Pläne geschmiedet werden, für den Prozess hin zu einer gleichberechtigten Kirche. 


Januar 2020 - unsere Website geht online

Endlich ist es soweit. Nach vielen Gesprächen, Recherchen, Änderungen, rauchenden Köpfen und kreativen Erleuchtungen haben wir es geschafft:
die Website www.juniaheute.de geht online! Wir freuen uns sehr, euch hier eine Informationsplattform zur Verfügung stellen zu können.

Juni 2019 - die Umfrage: ein voller Erfolg!

Beim Internationalen Jugendtag 2019 begannen wir mit unseren Umfragen zum Thema Meinungsbild zu Frauen in geistlichen Ämtern - und hatten am Ende 2000 Beteiligungen. Darunter waren Teilnehmende jeden Alters und Geschlechts, was die Auswertung besonders interessant macht. Vielen Dank für eure Mithilfe! 

Die Ergebnisse der Umfrage findet ihr hier:

Fotos vom Gründungstag am 8. Februar 2020 in München

Gründungsveranstaltung Junia heute, Foto: Arno Kollmann

Fotos: Arno Kollmann 1 - 6 
Stefan Trebing 7

Gründung Junia heute - gemeinsam arbeiten
Junia heute - gemeinsam arbeiten
Junia heute für Gleichberechtigung in der Kirche
Junia heute - weil Gleichberechtigung zum Wesen Christi gehört
Die drei Gründerinnen Melanie Herzog, Gertje Kollmann, Sarah Koppitz, Foto: Arno Kollmann

Drei glückliche "Gründerinnen"

Gründungs-Apfelbäumchen im Kirchengarten von Fürstenbeldbruck, Foto: Stefan Trebing

Das Apfelbäumchen, gepflanzt im Kirchengarten von Fürstenfeldbruck. 

Foto: Stefan Trebing